• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Städtereisen Ein Wochenende in München

 

Ein Wochenende in München

München Marienplatz und FrauenkircheEin Wochenende in München gehört zu den meist gebuchten Städtereisen in Deutschland und bietet neben unzähligen Sehenswürdigkeiten der Stadt auch gekühltes Bier und Stimmung im Biergarten, Kultur und Bildung in einem der schönsten Museen der Welt und nicht zuletzt zahlreiche Möglichkeiten für ausgiebige Shopping-Touren. München gehört nicht nur zu den schönsten Städten Deutschlands, sondern ist auch ideal geeignet für einen Kurztrip oder eine Städtereise übers Wochenende, da sich die meisten der schönsten Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum befinden und zu Fuss erreichar sind.

Ein Wochenende in München

Man erreicht die bayerische Landeshaupt München mit dem Flugzeug über den Franz-Josef-Strauß Flughafen, mit dem Zug bis München Hauptbahnhof oder mit dem Auto über die A9 oder A8. Die beste Reisezeit ist von Mai bis November, wenn die Biergärten und Straßencafés schon oder noch geöffnet haben und sich das für München typische Flair voll entfalten kann. Für die Unterkunft ist ein Hotel im Stadtzentrum zu empfehlen, damit man für die vielen Sehenswürdigkeiten in der Stadt möglichst wenig Zeit mit Herumfahren in S- oder U-Bahn vergeudet. Am ersten Tag unseren Aufenthalts in München steht vor allem Sightseeing und einige der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt auf dem Programm.

Rund um den Marienplatz im Herzen von München

Neues Rathaus am MarienplatzWir starten den Tag im Herzen der Stadt am Marienplatz und lassen uns hier zunächst von der Mariensäule in der Mitte des Platzes und dem Neuen Rathaus inspirieren, um ein wenig von der Geschichte der bayerischen Landeshauptstadt zu erfahren, die im Jahre 1158 mit der Verleihung des Stadt- und Zollrechts durch Kaiser Friedrich Barbarossa an Herzog Heinrich der Löwe begann. 11.00 Uhr ist die ideale Zeit zum Beginn unseres Stadtrundgangs, um auch das weltberühmte Glockenspiel am Marienplatz zu erleben. Wer noch nicht im Hotel gefrühstückt hat, kann dies noch zuvor ganz Münchnerisch mit einem Weißwurstfrühstück im Wirtshaus von Schneider Weiße im Tal (nur 100 Meter entfernt) erledigen. Da die Weißbiere von Schneider Weiße zu den besten der Welt zählen, lässt sich hier die Geschichte des Weißbieres in Bayern noch am eindrucksvollsten und im wahrsten Sinne des Wortes am besten erleben.

Blick vom Alten Peter über die Dächer von München

Ausblick vom Alten Peter über die Dächer Münchens

Anschließend wenden wir uns dem Alten Peter am Rindermarkt zu und erklimmen den Turm der ältesten Pfarrkirche in München aus dem 13. Jahrhundert, um von der Aussichtsplattform eine der schönsten Aussichten über München zu genießen. Bei schönem Wetter kann man hier bis zum Olympiazentrum und bei Föhn auch bis zu den Bayerischen Alpen blicken. Nur ein paar Schritte weiter stehen wir schon auf dem Viktualienmarkt, einer der letzten echten Lebensmittelmärkte in Deutschland mit seinem typisch Münchner Flair und Biergarten in der Mitte. Wir verlassen den Viktualienmarkt wieder in Richtung Tal und wenden uns der Frauenkirche zu, wobei wir unterwegs noch einen Besuch bei Dallmayr dazwischenschieben, um etwas Kaffee oder andere Köstlichkeiten einzukaufen.

Frauenkirche, Münchner Residenz und Schwabing

Frauenkirche in MünchenInzwischen haben wir die "grünen Hauben" der Frauenkirche schon fest im Blick, sodaß wir diese nicht mehr verfehlen können. Die Frauenkirche ist die größte gotische Hallenkirche in Süddeutschland, die von 1468 bis 1488 erbaut wurde und im Inneren die berühmten Chorfiguren von Erasmus Grasser und das Kaisergrab von Ludwig IV. bereithält. Wer noch mehr Lust auf Kultur und historische Schätze hat, kann sein Verlangen in der Münchner Residenz mit der Schatzkammer stillen, die bis 1918 der Wohn- und Regierungssitz der Wittelsbacher war. Den Abend verbringen wir dann in Schwabing, einem Stadtteil im Norden Münchens, damals wie heute Treffpunkt der Szene und Schickeria. Als Alternativen stehen die Restaurants, Bars und Cafés in den Stadtteilen Haidhausen oder Glockenbachviertel zur Verfügung.

Marienstatue und Frauentürme in München

Marienstatue und grüne Hauben der Frauenkirche in München

Sehenswürdigkeiten, Shopping und Hofbräuhaus

Hofbräuhaus in München

Am nächsten Tag stehen erneut zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf dem Programm, garniert mit einem Bummel durch Münchens großartige Shopping-Meilen. Wir beginnen den Tag am Stachus und laufen auf der Neuhauser Strasse durch die größte Fußgängerzone Münchens, wo sich bis zum Marienplatz kilometerlang die Geschäfte aneinanderreihen. Anschließend besuchen wir das Hofbräuhaus am Platzl, das wohl berühmteste Wirtshaus der Welt, um in der Schwemme oder im Biergarten eins der Biere aus dem Hause Hofbräu mit einem Schweinsbraten oder einer Schweinshaxe zu verkosten. Danach geht es weiter auf die Maximilianstrasse, um das Shopping-Erlebnis der besonderen Art zu erleben.

Münchner Museen - Qual der Wahl

Am Nachmittag steht eins der vielen Museen auf dem Programm. Je nach Geschmack stehen zur Auswahl: Alte Pinakothek, Neue Pinakothek, Pinakothek der Moderne und/oder Brandhorst Sammlung im Museumsviertel, Deutsches Museum an der Isar oder BMW Museum am Olympiapark.





Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

 


Powered by sanfamedia.com / Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch