• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

 

Mittelmeer

Das Mittelmeer ist ein Überbleibsel aus dem Urozean Tethys, der den Superkontinent Pangäa umgab. Das Mittelmeer bildete sich aus der Öffnung des Pangäa und dem Drift der afrikanischen Platte gen Norden. Nunmehr wird das Mittelmeer von den drei Kontinenten Afrika, Europa und Asien und insbesondere den Ländern Südeuropas, Vorderasiens und Nordafrikas umgeben, die zusammen den Mittelmeerraum bilden.

Im Westen ist das Mittelmeer über die Straße von Gibraltar mit dem Atlantik verbunden, im Norden über das Marmarameer und den Bosporus mit dem Schwarzen Meer und im Südosten über den Suezkanal mit dem Roten Meer und dem Indischen Ozeans. Man unterteilt das Mittelmeer in mehrere Regionen, darunter das Ligurische Meer, das Tyrrhenische Meer, das Ionische Meer, das Levantische Meer, die Adria und die Ägäis. Unter den größten Inseln des Mittelmeeres befinden sich Sizilien und Sardinien, die beide zu Italien gehören. Weitere größere Inseln sind Korsika und Kreta, die Griechenland zugeordnet werden, sowie die Inselstaaten Malta und Zypern. Daneben existieren zahlreiche weitere Inselgruppen im Mittelmeer, von denen die spanischen Balearen und die griechischen Inseln in der Ägäis am bekanntesten sind.

Strand der Costa Brava am Mittelmeer

Zu den bekanntesten Küstenabschnitten entlang dem Mittelmeer gehören die Costa Brava und die Costa del Sol in Spanien, die Côte d’Azur in Südfrankreich sowie die italienische und kroatische Riviera. Zu den größten Städten rund um das Mittelmeer zählen Istanbul, Algier, Barcelona, Athen und Neapel.





Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

 


Powered by sanfamedia.com / Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch